• dreizehn.jpg
  • zwei.jpg
  • zwoelf.jpg
  • sechs.jpg
  • zehn.jpg
  • acht.jpg
  • fuenf.jpg
  • sieben.jpg
  • eins.jpg
  • elf.jpg
  • drei.jpg
  • vier.jpg
  • neun.jpg
Start Wissenswertes

Wissenwertes Einleitung

"Kleinsäuger" sind keine kleinen Katzen und Hunde!

"Kleinsäuger-Spezialisten" betreuen "Kleinsäuger" - "Kleintier-Spezialisten" v. a. Hunde und Katzen.

"Kleinsäuger" sind:

Kleine Pflanzenfresser (Herbivore):                          Kaninchen, Meerschweinchen, Chinchilla, Degus

Andere getreidefressende Nager (Granivore):         Mäuse, Ratten, Hamster, Hörnchen, Lemminge, Wüstenrennmäuse etc.

Kleine Fleischfresser (Carnivore):                            Frettchen, Stinktiere etc.

Insektenfresser (Insectivore):                                   Europ. Igel, Weißbauchigel

Exoten:                                                                     Sugar glider etc.

 

 

Leider kommt der Bereich Kleinsäuger im tiermedizinischen Studium imme rnoch viel zu kurz.

Das bedeutet, dass Tierärzte sich das entsprechende Wissen zu Kaninchen und Co. zumeist erst nach dem Studium in Vorträgen und Seminaren aneignen.

Wie in anderen medizinischen Bereichen auch, haben Sie auch im Bereich Kleinsäuger die Möglichkeit durch bestimmte, zum Teil Jahre andauernde Weiterbildungen speziele Zusatzqualifikationen  zu erlangen.

 

Wenn Sie also einen Tierarzt für Ihr Kaninchen, Meerschweinchen etc. suchen, dann suchen Sie jemand der sich auch auf Kleinsäuger spezialisert hat!

 

In Deutschland (unterschiedlich je nach Bundesland) gibt aktuell 2 mögliche Qualifikationen, die mehrjährige Ausbildung erfordern und mit einer Prüfung abgeschlossen werden.

- die Zusatzbezeichnung Kleinsäuger/Heimtiere (kann aus der Praxis heraus erworben werden)

- den Fachtierarzt für Heimtiere (= Kleinsäuger) (setzt die Ausbildung bei einem Fachtierarzt für Heimtiere oder eine ganz besondere Qualifikation voraus)

Darüberhinaus gibt es den europäischen Titel:

European Diplomate of Zoological Medicine (SpecialitySmall Mammal Medicine andSurgery) 

 

Es gibt aber auch viele Tierärzte, die keinen "Zusatztitel" tragen, sondern sich auch ohne Prüfung durch Aus- und Weiterbildung im Bereich Kleinsäuger umfangreiches Wissen angeeignet haben. Auch diese Tierarzte haben die Möglichkeit sich durch Nachweis bestimmten Voraussetzungen und Fortbildungsstunden und ständiger Weiterbildung auf der Kleinsäuger-Spezialisten-Liste aufnehmen zu lassen (siehe: Tierarztliste der DGK-DVG AG Kleinsäuger unter:  http://www.dvg-kleinsaeuger.de/)

 

Der alte Titel "Fachtierarzt für Klein- und Heimtiere" basierte schwerpunktmäßig auf einer Ausbildung im Bereich Hund und Katze und weniger auf Kleinsäugern und wurde daher in den meisten Bundesländern bereits abgeschafft und durch spezifischere Fachtierarztbezeichnungen ersetzt. Viele dieser Tierärzte haben sich entsprechend im Bereich Hunde und Katzen weitergebildet und behandeln keine Kleinsäugern mehr oder kaum.

Fragen Sie also nach, ob diese Person auch entsprechend bei Ihrem Kleinsäuger auf dem neuesten Stand ist.